Patrick Dömland
Patrick Dömland

Patrick Dömland


Urwahl in Ehra-Lessien

Urwahl im Gemeindebüro in Ehra

Urwahl der SPD zum Ministerpräsidentschaftskandidaten 2013

Urwahl in EhraUrwahl zum Ministerpräsidentschaftskandidaten 2013

Kommunalwahlteam bei der ArbeitKommunalwahlteam bei der Arbeit
Teilnehmer der Parteienmesse Teilnehmer der Parteienmesse 2011

Politik im DialogSven Grabowski und Christian
Osiewadz auf der Parteienmesse Politik im Dialog
Ehrungen
Jenny Reissig (re) und Ralf Großmann (li) ehrren für langjährige Mitgliedschaft v. li.): Christa Honseler, Peter Albrecht und Manfred Harms
Unsere Kandidaten für die Kommunalwahl 2011 Kandidaten für die Kommunalwahl: Hintern v.l.n.r: Christian Osiewadz, Unterbzirksvors. und MdL Detlef Tanke, Frank Bätje, Sven Grabowski. Vorne v.l.n.r.: Andreas Sorge, Jenny Reissig, Peter Albrecht u. Patrick Dömland. Auf dem Bild fehlen: Renate Otto und Norbert Katryniak.
Führung durch die Weinberge in Alzey
Führung durch die Weinberge in Alzey

Jenny Reissig in den Weinbergen Alzeys

Winzerfest in Alzey
Winzerfest in Alzey

Winzerfest in Alzey
Parteienmesse in Parsau 15. Mai 2011Parteienmesse in Parsau am 15. Mai 2011
Parteien im Dialog Messe in Parsau
Parteienmesse in Parsau am 15. Mai 2011

Radtour auf dem Sagen- und Geschichtslehrpfad
Radtour auf dem Sagen- und Geschichtslehrpfad

Grünkohlwandern mit der SPDGrünkohlwanderung mit der SPD am 30.1.2011




Archiv 2011
Dezember 2011

Die SPD trauert um
Patrick Dömland

Traueranzeige Patrick Dömland


Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Am 27. November waren auch die Mitglieder des Ortsverein aufgerufen sich für den nächsten Ministerpräsidenten Niedersachsens zu entscheiden. Zur Wahl standen Stephan Lies und Olaf Weil. Das Wahllokal wurde im Gemeindebüro pünktlich um 10:00 Uhr geöffnet. Bei einer doch sehr hohen Wahlbeteiligung von 16 von 24 Mitgliedern, also sehr guten 66,7 %, nutzen einige Genossen die Zeit nach dem Frühstück, um in gemütlicher Runde ein Schwätzchen zu halten und Kaffee mit Keksen zu geniessen. Pünktlich um 16:00 Uhr schlossen sich die Türen unseres Wahllokals, so dass auch die Wahlhelfer Zeit hatten, zum Anglühen auf dem Dorfplatz zu kommen.

Sven Grabowski

Den Sieger der Wahl finden Sie hier:
www.spd-niedersachsen.de


Kommunalwahl 2011

Am Sonntag, 21. August waren wir vom SPD Kommunalwahlteam in Lessien und Ehra für die Bürgerinnen und Bürger mit unserem roten Sofa vor Ort, erst in Lessien vor dem Schützenhaus, dann in Ehra auf dem Schulhof:

Es gab ein kaltes Eis zu heißen Themen!

Das rote Sofa

Das rote Sofa war in der Gemeinde unterwegs:

„Wenn Sie nicht zum „roten Sofa“ kommen, dann kommen wir zu Ihnen!“ Unter diesem Motto ging das Rote Sofa in den Ortsteilen Ehra und Lessien auf Reisen. Schon das Sofa auf den Anhänger hieven, bereitete Frank Bätje und Sven Grabowski viel Freude.

Frank und Sven auf Sofa

Die Kandidaten des SPD-Ortsvereins, hier Andreas Sorge, Peter Albrecht und Sven Grabowski (v.l.n.r.) standen den Bürgern Rede und Antwort. Das rote Sofa und die SPD - Deko waren auf dem Parkplatz vor dem Schulhof der Grundschule „am Bickelstein“ im OT Ehra nicht zu übersehen.

Ausruhen auf dem Sofa

Die 6 Phasen der Planung

pdf-icon Jahresbericht der Vorsitzenden

pdf-icon Mitgliederehrungen

pdf-icon Kandidaten für die Kommunalwahl


Kommunalwahl 2011

Politik im Dialog Logo„Politik im Dialog”– ein Rückblick zur Parteienmesse

Kandidaten belächeln, nicht zur Wahl gehen, aber die Annehmlichkeiten der Demokratie einfordern! So scheint es der Bundesbürger im Superwahljahr zu halten.

Wenn die Worte Politik oder Partei fallen, meint man, es mit der Pest zu tun zu haben, und die Bereitschaft, sich politisch zu engagieren wird immer geringer. Mit dieser Entwicklung haben alle politischen Organisationen zu kämpfen.Diesen Trend wollen die Ehra-Lessiener Sozialdemokraten stoppen. Wie kann man den Bürger erreichen und ihm klar machen, dass , frei nach Winston Churchill: „von allen schlechten Staatsformen die Demokratie die Beste ist“?
Sven Grabowski auf der Parteienmesse
Oder mir den Worten von John F. Kennedys verdeutlicht: „Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann, sondern fragt, was ihr für euer Land tun könnt“.

Da kam Sven Grabowski, Ehra-Lessiener und langjähriges SPD-Mitglied, auf die Idee, eine Parteienmesse zu organisieren. Kontakte zu den anderen Parteien wurden aufgenommen. Und am 15. Mai stellten sich erstmalig alle politischen Parteien der Samtgemeinde, ehrenamtliche Organisationen wie Sozialverband und Seniorenbeirat sowie Bildungsträger im Rahmen einer Parteienmesse den Fragen der Bürger. Ziel: den Bürgern das Ehrenamt näher bringen und sie überzeugen, ihr Wahlrecht auszuüben. Mit einem tollen Auftritt unterstützte auch die junge Rockband „Lost Silence“ die Parteienmesse.

Aus Sicht der Sozialdemokraten war „Politik im Dialog“ ein gelungener Einstand für eine Reihe solcher Veranstaltungen. In der kleinsten Zelle der Demokratie – in der Kommune – müssen Parteien keinen Wahl-KAMPF veranstalten. Sie sollten sich gemeinsam für die Belange des Ortes und der Bürger einsetzen. Wer hier dann die Richtung vorgibt, das entscheidet der Wähler in diesem Jahr am 11.09., und der Bürger, indem er bereit ist, als Ratsmitglied Verantwortung zu übernehmen.


Kommunalwahl 2011

Dem Zusammenleben den richtigen Rahmen zu geben ...

Dafür steht die SPD Ehra-Lessien:

Bebauungsplan

Neben der geplanten Erweiterung des Baugebietes „Hinter den Höfen“ in Ehra (am Ortsausgang rechts Richtung Voitze) wollen wir auch Baumöglichkeiten in Lessien schaffen. Es bietet sich zum Beispiel die Verlängerung des Grundfeldes in Richtung Norden an.

Energetische Maßnahmen

Wir stehen für konsequente Energieeinsparung durch den Einsatz bezahlbarer Techniken, zum Beispiel die Nutzung des Turnhallendaches für Photovoltaik.

Ehrenamt und Förderung der Vereine

Auch in Zukunft wollen wir unsere Vereine fördern und unterstützen. Das etablierte Treffen der Vereine soll es weiterhin geben. Auch wollen wir gemeinsam mit den Bürgern eine tolle 444-Jahr-Feier für Lessien 2014 ausrichten.
Wir freuen uns über die Unterstützung von Bürgern, die sich zusammenschließen und projektbezogen in der Gemeinde mithelfen. Eine kleine Möglichkeit unseren Dank zum Ausdruck zu bringen ist unser Neujahrsempfang der Gemeinde im Januar.

Gemeindestraßen

Wir setzen uns weiterhin für Erhalt und Instandsetzung unserer Straßen ein. Nächste Projekte wären die Molkereistraße in Ehra und die Dorfstraße in Lessien. Der Rundling in Ehra könnte durch einen der Umgebung angepassten Ausbau des Dorfrings aufgewertet werden. Wir sind bestrebt, hier Zuschüsse einzufordern.
Geplanter A-39-Ausbau
Der geplante Ausbau der A 39 wurde im Rahmen des Bundesverkehrswegeplanes vom Bund beschlossen. Hierauf hat die Gemeinde keinen Einfluss. Die geplante Autobahn durchschneidet unsere Gemeinde Ehra-Lessien. Das und die geplante Abfahrt wird die Struktur der Region verändern. Von Anfang an loten wir die Nachteile und Chancen aus. Sollte die Autobahn gebaut werden, fordern wir Lärmschutz für die Bürger, Tempobeschränkungen, Flüsterasphalt, gute Zuwegungen für Jagd und Landwirtschaft und die Aufrechterhaltung der touristischen Infrastruktur sowie eine nördliche Umgehungstraße der Gemeinde.

Radwege

Wir fordern vom Bund und vom Land die längst überfälligen Radwege von Ehra-Lessien in alle vier Himmelsrichtungen.

Sicherheit im Straßenverkehr

Alle sechs Ortseingänge der Gemeinde Ehra-Lessien sollen nach und nach mit geschwindigkeitsreduzierenden Maßnahmen versehen werden. Als nächstes wäre aus unserer Sicht in Lessien der Ortseingang von Grußendorf kommend mit einer Verschwenkung auszustatten.

Tourismus

Wir haben ein gut ausgebautes Wegenetz in der überwiegend mit Wald besetzten 56 Quadratkilometer großen Gemarkung Ehra-Lessien und Sehenswürdigkeiten im Umkreis von 20 Kilometern – wie Otterzentrum, Burg Brome, Autostadt, Phaeno, Mühlenmuseum – und Hotels sowie Gastronomie vor Ort. Deshalb setzen wir auf die Weiterentwicklung des sanften Tourismus.


Kleine Info zur Kommunalpolitik

Wer hat welche Trägerschaften und Entscheidungskompetenzen?

Gemeinde:

Bebauungsplan
innerörtliche Gemeindestraßen
freiwillige Aufgaben: Betreuung der Vereine inklusive der Sportanlagen

Samtgemeinde:

Kindergarten
Schule
Friedhofswesen
Feuerwehr
Flächennutzungsplan-Erstellung (Grundlage für den Bebauungsplan)

Straßenbauamt Landkreis Gifhorn

Kreisstraßen

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Landes- und Bundesstraßen